Winni        Painter/Peintre


  Dr. Winfried Hauck, Jahrgang 1937
- Studium der Germanistik, Romanistik, Kunstgeschichte
- Studienaufenthalte in Marokko und Kolumbien
- Dozent an der Universität Conception, Chile
- seit 1980 Deutschlehrer im Eurobildungswerk für Immigranten und Asylbewerber

Persönliche Bekanntschaften mit R. Geiger, W. Geitlinger und H. Sturm führten zu ersten abstrakten Materialbildern.
Seit 1995 male ich kontinuierlich und mit Impetus, besuche die Zeichen- und Malklasse der Münchner VHS.

Meine gegenstandslosen Bilder zwischen Himmel, Erde und Wasser, Endlichem - Unendlichem, sind stark von der bayrischen barocken Freskomalerei bestimmt: heiter, raumentgrenzend, voll schwebender Beschwingtheit.

Manche Bilder wirken wie Sturzfluten, Wirbel, freier Fall im Raum, Tanz - eben 'movimenti'. Voll nutze ich die Assoziationskraft, Formenvielfalt in einer Art 'stream of consciousness' - Möglichkeiten, die mir die informelle Malerei bietet. Trotz der inneren Dynamik und des abstrakten Expressionismus' sind die Bilder kontrapunktisch ausbalanciert. Die starken warmen Farben (viele Rot-, Braun-, Ockertöne) teilweise lasierend, vielfach übereinander geschichtet, entwickeln eine tiefe, starke Leuchtkraft, phosphoreszierend, manchmal wie ein Wetterleuchten.

Doch bei Themen wie Gewalt, Erniedrigung versuche ich eher mit den Mitteln gegenständlicher Malerei den engeren Realitätsbezug zu lösen.

Wohin der Weg geht, weiß ich nicht.
Vielleicht ist der Weg das Ziel.

Ausstellungen:
 1996
 Atelier, Oettingenstr. 26
 1997
 Eurobildungswerk, Landwehrstr. 3
 1998
 IG Galerie Aquarium, Hermann-Linggstr. 12
 1998
 GAP, Goethestr. 34
 12.1.1999
 Goetheinstitut, Sonnenstr. 25


   Winfried Hauck - Guldeinstr. 35
        D-80339 München, Deutschland
        Tel./Fax: (49) 089 540 722 83